Ist der Newsletter schlecht lesbar oder wird nicht richtig angezeigt? Dann bitte hier klicken


Newsletter, 10. Ausgabe: Juni 2015


Aus dem Inhalt

  • Editorial - Neuigkeiten aus dem Institut
  • Schwerpunktthema: Forschung am FSI
  • FSI Intern
  • Aus den Studiengängen

Editorial - Neuigkeiten aus dem Institut

Direktorin des Fernstudininstituts: Prof. Dr. Marianne Egger de Campo

Liebe Leserinnen und Leser unseres Newsletters,

herzlich Willkommen zur Sommerausgabe des FSI-Newsletters – und zur letzten Ausgabe mit diesem Absender: Natürlich werden wir Sie auch weiterhin über unsere Neuigkeiten und Aktivitäten informieren, aber nicht mehr im Namen des Fernstudieninstituts, sondern künftig als „Abteilung Fernstudium“ im neuen Institut für Weiterbildung Berlin, dessen Gründung am 04.06.2015 vom Kuratorium der Hochschule einstimmig beschlossen wurde. Ab dem 01. Oktober werden in dem neuen Institut die Weiterbildungsstudiengänge der HWR Berlin zusammengeführt, um Kompetenzen zu bündeln und durch Synergieeffekte noch professioneller arbeiten zu können. Wie der stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende Prof. Dr. Friedrich Buttler vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung betont hat, haben viele Hochschulen die Notwendigkeit des Ausbaus der Weiterbildung im Sinne des Lebenslangen Lernens noch nicht erkannt. So ist die Schaffung des Instituts für Weiterbildung als EIN Zentralinstitut der HWR Berlin, das Weiterqualifikation im privaten wie auch öffentlichen Management anbietet, sehr zu begrüßen. Besonders gewürdigt wurde sowohl vom Präsidenten der HWR Berlin Prof. Dr. Reissert als auch vom gesamten Kuratorium, dass dieser Umstrukturierungsprozess von einem breiten Konsens in den beiden Instituten (FSI und IMB- Institute of Management Berlin) getragen wird, was keineswegs selbstverständlich sein muss. Da es uns aber im Umstrukturierungsprozess sehr gut gelungen ist, Stärken des FSI zu erhalten, blicken wir voller Neugier und Tatendrang in unsere gemeinsame Zukunft.

 

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters widmet sich schwerpunktmäßig dem Thema Forschung. In der Serie „Was macht eigentlich mein Prof?“, in der wir in unregelmäßigen Abständen die Arbeit unserer Lehrenden, die sich in Forschungssemestern befinden, vorstellen, zeigen wir diesmal die Arbeit von Prof. Dr. Hans-Gerd Jaschke, Studiengangsleiter im Master Sicherheitsmanagement. Darüber hinaus finden Sie einen Überblick über die neuesten Publikationen einiger anderer Lehrender in den Studiengängen des Instituts.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen,

 

Marianne Egger de Campo,
Direktorin


Schwerpunktthema: Forschung

Prof. Dr. Hans-Gerd Jaschke, Studiengangsleiter Master Sicherheitsmanagement

Was macht eigentlich mein Prof?

Deradikalisierung. Möglichkeiten und institutionelle Umsetzungen.

In den regelmäßig wiederkehrenden Debatten über Extremismus wird viel über die Prävention von Radikalisierung gesprochen – aber was tun, wenn’s passiert ist? Was kann man tun, um Extremisten in die Mitte der Gesellschaft zurückzuholen? Der Forschungsstand zum Thema Deradikalisierung lässt noch viele Fragen offen, auf institutioneller Ebene gibt es allerdings seit einigen Jahren erste (staatliche und nicht-staatliche) Einrichtungen und Strategien, die sich dem Thema widmen.

 

Prof. Dr. Hans-Gerd Jaschke ist dabei, dieses Thema mit Fokus auf Rechtsextremismus in seinem Forschungssemester zu erschließen. Er beleuchtet sowohl die Möglichkeiten und Grenzen von Stellen zur Deradikalisierung (zum Beispiel dem NGO EXIT-Deutschland) und wird sich Chancen und Mängeln der föderalen Kooperationen zur Deradikalisierung annähern.

 

Die Ergebnisse seiner Forschungen werden direkt in die verschiedenen Polizei- und Sicherheitsmanagement-Studiengänge der HWR Berlin einfließen, natürlich auch in den Masterfernstudiengang Sicherheitsmanagement, hier gehören Forschungen zur Deradikalisierung zum Themenschwerpunkt kommunale/öffentliche Sicherheit.


… und was tun die anderen?

Forschung: Bibliothek der HWR Berlin

Aktuelle Publikationen

Die am FSI lehrenden Professorinnen und Professoren der HWR Berlin sind alle sehr engagiert in ihren jeweiligen Forschungsgebieten, auch wenn sie nicht gerade in einem Forschungssemester sind. Dies zeigt sich zum Beispiel an einer Vielzahl von Veröffentlichungen, die wir in den letzten Monaten verzeichnen konnten. Passend zu unseren interdisziplinären Studiengängen, in denen die Wissenschaftler/innen lehren, decken die Projekte ein breites Feld ab. So veröffentlichte Prof. Dr. Florian Furtak (Studiengangsleiter EVM) kürzlich ein Lehrbuch über „Internationale Organisationen. Staatliche und Nichtstaatliche Organisationen in der Weltpolitik“, in dem er einen Überblick über Entstehung, Organisationsstruktur und Ziele von ausgewählten Organisationen gibt. Kurz darauf brachte Prof. Dr. Hartmut Aden (Lehrender im MSM und EVM) ein Buch über Polizeikooperation in Europa heraus, zu dem er selbst und auch Prof. Dr. Jaschke Texte beigetragen haben. Zu diesen Publikationen aus Rechts- und Politikwissenschaft kommen die von Prof. Dr. Egger de Campo („Gierige Institutionen“) und Prof. Dr. Kerstin Wüstner („Die auszehrende Organisation“) herausgegebenen Werke aus Soziologie und Psychologie, über die in den letzten Newslettern bereits ausführlicher berichtet wurde.

Forschungsprojekte

Seit 2011 läuft ein großes Forschungsprojekt zum Thema Katastrophenschutz, an dem gleich mehrere Mitglieder des FSI beteiligt sind. Prof. Dr. Birgitta Sticher (Lehrende im MSM/SECMAPT) und Prof. Dr. Claudius Ohder (Programmleiter SECMAPT) leiten ein Teilprojekt zur Erstellung eines Konzepts zur Errichtung von Katastrophenschutzleuchttürmen. Diese Leuchttürme sollen notstromversorgte Anlaufstellen für die Bevölkerung im Krisenfall sein. Dort soll beispielsweise Hilfe von Bürgern für Bürger koordiniert werden. In dem Projekt, an dem auch die Studiengangskoordinatorin des MSM Sarah Geißler als wissenschaftliche Mitarbeiterin beteiligt ist, wird geplant, wie ein solcher Leuchtturm ausgestattet sein muss und wo er angesiedelt werden sollte, um optimal funktionieren zu können.


Gerade neu startet ein weiteres Projekt von Prof. Dr. Ohder (in Zusammenarbeit mit Helmut Tausendteufel) zum Thema Gewaltdelikte gegen homosexuelle Männer.
Auf der Basis von Fallauswertungen und qualitativen Interviews wird der Zusammenhang von homophoben Einstellungen und Gewalt gegen Schwule untersucht. Ein besseres Verständnis der Gewalthintergründe wird dabei als wichtige Grundlage für die Entwicklung präventiver Ansätze angesehen. Die Forschung wird im Zusammenhang mit der „MANEO Empowerment“ Kampagne durchgeführt. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen der opferbezogenen Arbeit zugutekommen.

Eine Übersicht über die aktuellen Publikationen unserer Lehrenden gibt es neuerdings auch auf unserer Website.


FSI intern

Teamwork: FSI intern

Das Fernstudieninstitut ist auf allen Ebenen gut vernetzt: Wir pflegen nicht nur Kooperationen zu Verbänden, Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie anderen Hochschulen auf Studiengangsebene, sondern auch die aktive Mitgliedschaft in Verbänden wie dem Hochschulverband Distance Learning (HDL) und der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF). Bei den Frühjahrstagungen des DGWF ist das FSI dieses Jahr mit Vorträgen vertreten. Bei der Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Einrichtungen für Weiterbildung an Hochschulen (AG-E) wurden die Online-Marketing Aktivitäten des FSI als ein Best Practice Beispiel vorgestellt. Auf der Frühjahrstagung der Arbeitsgruppe Fernstudium hat die Geschäftsführerin und Didaktik-Expertin des Instituts Sylvia Stamm über das Thema „Kompetenzorientierung in die (Fern-) Lehre bringen - Constructive Alignment als vielversprechender Ansatz“ gesprochen.


Aus den Studiengängen

Master Europäisches Verwaltungsmanagement und Sicherheitsmanagement: Bewerbungsphase

Seit dem 01.05.2015 läuft der Bewerbungszeitraum für die Master-Studiengänge Europäisches Verwaltungsmanagement und Sicherheitsmanagement am FSI. Bis zum 15. Juli sind Bewerbungen über die Onlinemaske möglich.


Master Public Administration: Start des Jahrgangs 2015, Fachforum und Abschied vom Jahrgang 2013

Graduiuerungsfeier MPA

Zum Sommersemester hat der neunte Jahrgang sein Studium im Master Public Administration aufgenommen. Speziell für den neuen Jahrgang aber auch für die höheren Semester und Alumni stand letzte Woche ein besonderes Highlight auf dem Programm: Zum MPA-Fachforum mit dem Titel „Neue Entwicklungen in der öffentlichen Verwaltung“ laden wir jedes Jahr Experten aus der Praxis ein, die über aktuelle Fragen und Probleme der Verwaltungsmodernisierung berichten. Dieses Jahr ging es unter anderem um Personalpolitik und Qualitätsmanagement. Die Veranstaltung wird exklusiv für Studierende und Alumni des Master Public Administration ausgerichtet.
Am 13.06. hieß es dann Abschied nehmen: Die frischgebackenen Master aus dem MPA-Jahrgang 2013 wurden feierlich verabschiedet. Die Kanzlerin der HWR Berlin, Frau Dr. Sandra Westerburg, hob in ihrer Rede hervor, wie wichtig es ist, sich nicht auf Erreichtem auszuruhen, sondern immer weiter nach einer Position zu suchen, in der man das tun kann, was man wirklich tun möchte. Die Bereitschaft dazu, haben die Absolventen bewiesen: Die Studiengangsleiterin Prof. Dr. Kerstin Wüstner verglich das Studium mit einer Bergwanderung mit vielen steilen Etappen und schönen Aussichten. Nun haben die Absolventen den Gipfel erreicht: Wir gratulieren herzlich.


Bachelorfeier Öffentliche Verwaltung: Prof. Dr. Dörte Busch

Bachelor Öffentliche Verwaltung: Erste Absolventenfeier

Am 30.04.2015 wurden die ersten Absolventinnen und Absolventen des Fernstudiengangs Bachelor Öffentliche Verwaltung feierlich verabschiedet. Der erste Jahrgang eines Studiengangs muss immer mit besonderen Herausforderungen leben: Noch sind nicht alle Abläufe eingespielt, das Konzept ist noch nicht erprobt. Daher würdigten die Direktorin des Fernstudieninstituts, Prof. Dr. Egger de Campo, der Dekan des Fachbereichs 3, Prof Dr. Bücker-Gärtner, und die Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Busch in ihren Reden die besondere Leistung der Absolvent/innen: Sie haben das Studium nicht nur berufsbegleitend und in Regelstudienzeit absolviert, sie hatten auch den Mut, diesen Weg als erste zu gehen.
Ein Vertreter der Studierenden hob in seiner Rede hervor, dass einige der Absolvent/innen bereits Vorstellungsgespräche für eine Beförderung in den (ehemals) gehobenen Dienst haben, das Studium sich also bereits auszahlt. Dieser Erfolg ist auch eine Bestätigung für das Modell des Studiengangs an sich und zeigt seine besondere Relevanz für die Arbeit in den deutschen Behörden, insbesondere in Berlin. Wir hoffen daher, dass die angestrebte Weiterentwicklung des Studiengangskonzepts gelingt und wir zum Sommersemester 2016 wieder einen neuen Jahrgang Bachelorstudierende begrüßen können.


Veranstaltungen und Termine

Sicherheitsforum zum Thema Großveranstaltungen: Vortrag Krömer

MSM: Sicherheitsforum „Sicherheit von Großveranstaltungen – Konzepte im Vergleich“

Am 08.05.2015 richtete das Fernstudieninstitut das nunmehr 4. Sicherheitsforum der HWR Berlin aus – zu einem brandaktuellen Thema: In Zeiten, in denen immer mehr Veranstaltungen abgesagt werden, da keine ausreichenden Sicherheitskonzepte vorliegen oder aber nicht bezahlbar sind, erfreute sich unsere Tagung mit dem Titel „Sicherheit von Großveranstaltungen – Konzepte im Vergleich“ eines regen Besucherandrangs. Ein breites Feld an Referenten von Polizei und Feuerwehr über private Sicherheitsdienstleister bis zu Wissenschaftlern beleuchtete das Thema von verschiedenen Seiten. Dennoch herrschte in einigen Punkten Einigkeit: Absolute Sicherheit kann es genauso wenig geben wie Patentlösungen für Sicherheitskonzepte. Gelingen kann die Sicherung von Großveranstaltungen nur über eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten.


Impressum

Fernstudieninstitut
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Berlin School of Economics and Law

Fernstudieninstitut
Institute for Distance Learning

Ansprechpartnerin:
Judith Mantei
Marketing Assistenz
(030) 30877 2918
judith.mantei@hwr-berlin.de

Sollten Sie Probleme bei der An- und Abmeldung von diesem Newsletter haben senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter" an judith.mantei@hwr-berlin.de

www.fernstudieninstitut.de  
    
Find us on Facebook


> Kontakt   > An-/Abmelden   > Impressum