DeutschEnglish

Studienaufbau

Einführungsphase

In der Einführungsphase (1. Fachsemester) werden die für das Studium benötigten Wissensbestände aufgefrischt und erweitert. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, unabhängig von ihren unterschiedlichen akademischen und beruflichen Hintergründen gemeinsam auf Masterniveau zu studieren.

1. Semester

Modul 1   

Wissenschaftliches Arbeiten

Modul 2            

Grundrechtsschutz, Gewerbe- und Wettbewerbsrecht

für die Sicherheitsbranche

Modul 3

Psychologische, soziologische, politik- und kriminalwissenschaftliche Aspekte des Sicherheits-managements

Modul 4

Ökonomische Zusammenhänge und Management für Sicherheitsunternehmen

Modul 5

Risiko- und Krisenmanagement für Führungskräfte

Profilphase

Die Profilphase (4. Fachsemester) ist durch Wahlpflichtmodule geprägt. Sie bietet den Studierenden die Möglichkeit zur Spezialisierung entsprechend typischer Aufgabenfelder in ihren jeweiligen Berufsfeldern. 

4. Semester

Modul 14

(Wahlpflichtmodul)

Modul 15

(Wahlpflichtmodul)

 

 

 

Prüfungsformen im Fernstudium

Die studienbegleitenden Prüfungen (Modulprüfungen) werden je nach Modul in verschiedenen Formen erbracht. Am Studienende steht die Masterprüfung bestehend aus Masterarbeit und mündlicher Prüfung.

Einsendeaufgabe (EA)

In einer Einsendeaufgabe wird ein vom Prüfer oder von der Prüferin festgesetztes Thema oder ein Problem aus dem Arbeitszusammenhang des Moduls unter Einbeziehung und Auswertung einschlägiger Quellen und sonstiger Literatur innerhalb einer vorgegebenen Bearbeitungszeit schriftlich bearbeitet. Der Umfang beträgt in der Regel 10 Seiten A4 (20–25 Seiten A4 bei Gruppenarbeiten). Um die Fähigkeit zur Teamarbeit zwischen den Studierenden zu fördern, kann die Einsendeaufgabe als Gruppenarbeit vergeben werden, wenn dieses begründet wird. Dabei muss die Einzelleistung erkennbar sein, um eine individuelle Bewertung zu ermöglichen.

Projektarbeit/Fallstudie (P/F)

Die Projektarbeiten/Fallstudien behandeln komplexere, zumeist praxisrelevante Fragestellungen. Die Projektarbeiten/Fallstudien können als Gruppen- oder als Einzelaufgabe vergeben werden. Der Umfang beträgt in der Regel 10 Seiten A4 bei Einzelbearbeitung, 20–25 Seiten A4 bei Gruppenarbeiten. Bei Gruppenaufgaben werden die Einzelleistungen der Studierenden zu einer Gesamtleistung zusammengefasst und als solche bewertet.

Klausur (K)

In einer Klausur wird ein vom Prüfer oder von der Prüferin festgesetztes Themengebiet aus dem Arbeitszusammenhang des Moduls an der Hochschule unter Aufsicht schriftlich bearbeitet. Die Bearbeitungszeit beträgt 2 bis 4 Zeitstunden. Soweit im Prüfungsplan (Anlage I) festgelegt, kann zusätzlich zur Klausur die aktive Teilnahme an einer Präsenzveranstaltung gefordert werden.

Mündliche Prüfung (MP)

In einer mündlichen Prüfung wird festgestellt, ob die Studierenden über das in dem Modul vermittelte Wissen verfügen und es anwenden können. Die Prüfung wird vom Prüfer oder von der Prüferin an der Hochschule abgelegt. Die Prüfungszeit beträgt für jeden Studierenden oder für jede Studierende zwischen
15 und 30 Minuten. Diese Prüfungsform kann von den Prüfenden für Wiederholungsprüfungen gewählt werden.

Planspiel (PS)

Zu den prüfungsrelevanten Studienleistungen zählt ferner die Teilnahme an einem Planspiel. Für das Planspiel müssen entsprechend der Rollenanweisung bestimmte Anforderungen erfüllt werden.

Ordnungen

Die Studien- und Prüfungsordnung sowie die Zulassungsordnung gibt es hier zum download

Sicherheitsmanagement_Module
Fernstudium_Lernen_Buecher

Masterarbeiten

Themen bisheriger Masterarbeiten

Top