DeutschEnglish

Studienaufbau

Das Studium gliedert sich in drei Phasen: 

Grundlagen

In den ersten drei Semestern werden die Grundlagen des Europäischen Verwaltungsmanagements vermittelt und vertieft. Außerdem werden Schlüsselkompetenzen wie internationale Führungs- und Kommunikationsfähigkeit oder interkulturelles Projektmanagement – alternativ wählbar – weiterentwickelt und trainiert.

1.Semester

Modul 1      

Historische Entwicklung und Grundlagen der EU

Modul 2

Politisches System und Haushalt der EU

Modul 3     

Rechtliche Integration in der EU

2. Semester

Modul 4           

Politik im Mehrebenensystem der EU              

Modul 5

Regierungs- und Verwaltungshandeln der EU-Mitgliedstaaten

Modul 6

Europäische Wirtschafts- und Währungspolitik

3. Semester

Modul 7           

- Personalmanagement oder

- interkulturelles Projektmanagement

Modul 8

Europäische Kohäsions- und Förderpolitiken

Modul 9

(New) Public Management und Governance in der EU              

Profilphase

Die Profilphase (4. Semester) bietet die Möglichkeit, sich auf den Wahlschwerpunkt „Recht und Politik“ oder „Verwaltung und Management“ zu spezialisieren.

Schwerpunkt 1

Modul 10

Anwendung und Kontrolle des EU-Rechts

Modul 11          

Politische Herausforderungen der EU

Schwerpunkt 2

Modul 12    

Europäische Förderpraxis

Modul 13                    

Regulation, Accountability and the Financial Management in the EU

Masterphase

In der Masterphase (5. Semester) schreiben die Studierenden ihre Masterarbeit und absolvieren ihre mündliche Masterprüfung. 

Prüfungsformen im Fernstudium

Die studienbegleitenden Prüfungen (Modulprüfungen) werden je nach Modul in verschiedenen Formen erbracht. Am Studienende steht die Masterprüfung bestehend aus Masterarbeit und mündlicher Prüfung.

Aktive Teilnahme (AT)

Bei der aktiven Teilnahme hat sich der oder die Studierende mit mündlichen Beiträgen aktiv an einem Seminar/einer Veranstaltung und/oder in Onlinephasen zu beteiligen.

Einsendeaufgabe (EA)

In einer Einsendeaufgabe wird eine Aufgabe oder ein Fall aus dem Arbeitszusammenhang des Moduls unter Einbeziehung und Auswertung einschlägiger Quellen innerhalb einer vorgegebenen Bearbeitungszeit bearbeitet.

Klausur (K)

In einer Klausur wird ein von dem oder der Prüfenden festgesetztes Themengebiet aus dem Arbeitszusammenhang des Moduls an der Hochschule unter Aufsicht schriftlich bearbeitet. Die Bearbeitungszeit beträgt zwei Zeitstunden.

Mündliche Prüfung (M)

In einer mündlichen Prüfung wird festgestellt, ob der oder die Studierende über das in dem Modul vermittelte Wissen verfügt und es anzuwenden vermag. Die Prüfungszeit beträgt 15-30 Minuten pro Kandidat oder Kandidatin.

Präsentation (P)

In der Präsentation setzen sich die Studierenden in freier Rede und/oder unter Benutzung moderner Präsentationsmedien mit einem Problem aus dem Arbeitszusammenhang des Moduls unter Einbeziehung und Auswertung einschlägiger Quellen auseinander; ihre Arbeitsschritte und -ergebnisse fassen die Studierenden in einem Handout zusammen.

Projektarbeit/Fallstudie (P/F)

In dem Bericht werden die in Form von empirischen Erhebungen, Quellenrecherchen, Referaten, Beiträgen zum Projektbericht usw. erbrachten Einzelleistungen der Studierenden zu einer Gesamtleistung (Projektarbeit) zusammengefasst und als solche bewertet. Ihre Arbeitsschritte und -ergebnisse stellen die Studierenden auf der Grundlage der schriftlichen Ausarbeitung im mündlichen Vortrag dar.

Planspiel (PS)

Im Planspiel muss der oder die Studierende gemäß den Rollenanweisungen bestimmte Anforderungen erfüllen, u. a. aktive Teilnahme, Präsentationen, Verfassen eines Strategieberichtes.

Masterarbeit

In der Abschlussarbeit (Masterarbeit) soll der Kandidat oder die Kandidatin nachweisen, dass er oder sie sich während des Studiums hinreichende methodische Fähigkeiten angeeignet hat, um eine für die Ausbildungsziele angemessene und praxisrelevante Problemstellung selbständig innerhalb einer vorgegebenen Frist wissenschaftlich bearbeiten zu können. Die schriftliche Abschlussarbeit wird in deutscher Sprache erstellt. Bei Einverständnis beider Gutachtenden kann die schriftliche Abschlussarbeit auch in einer anderen Amtssprache der Europäischen Union erstellt werden.

mündliche Abschlussprüfung

Die mündliche Abschlussprüfung (Verteidigung der Masterarbeit) dient der Feststellung, ob der Kandidat oder die Kandidatin gesichertes Wissen auf dem Gebiet/den Gebieten der Abschlussarbeit besitzt und befähigt ist, deren Ergebnisse selbständig darzustellen und in der Diskussion zu begründen.

Europäisches_Verwaltungsmanagement_Module
Fernstudium_Lernen_Bücher
Top