DeutschEnglish

5 Gründe für ein BVP Studium

1. Qualifizierung für ein Berufsfeld mit Zukunft

Die Zahl der gerichtlichen Bestellungen von Vertreterinnen und Vertretern für natürliche Personen nimmt seit Jahren zu. Einerseits steigt der Anteil an älteren Menschen in der Bevölkerung, andererseits können immer seltener Familienangehörige die gesetzliche Vertretung übernehmen. Außerdem hat sich gezeigt, dass junge Menschen mit psychischen oder Suchtproblemen nur von einem Berufsbetreuer optimal vertreten werden können. Eine Bedarfsanalyse des Fachbereichs Rechtspflege der HWR Berlin hat ergeben, dass 86% der befragten Betreuungs- und Familiengerichte einen Bedarf für eine hochwertige Qualifizierung wie den Master Betreuung/Vormundschaft/Pflegschaft sehen.

2. Enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis

Ein besonderes Merkmal vom Master BVP ist die enge Verzahnung von wissenschaftlich fundierter Lehre mit der Praxis. Dies wird zum einen dadurch gewährleistet, dass in der Lehre sowohl Hochschullehrer der HWR Berlin zum Einsatz kommen als auch Berufspraktiker. Zum anderen endet jedes Semester mit einem Praxismodul, in dem die Studierenden ihre neuen Kenntnisse anwenden und trainieren.

3. Interdisziplinäre Ausrichtung

Die Aufgaben von gesetzlichen Vertreterinnen und Vertretern natürlicher Personen sind vielfältig: Wer Berufsbetreuer werden will, braucht natürlich zuallererst eine fundierte Ausbildung in allen relevanten Rechtsgebieten. Aber ebenso entscheidend ist eine grundlegende Bildung in den medizinischen und psychologischen Hintergründen von unterstützungsbedürftigen Menschen und nicht zuletzt müssen Berufsbetreuer in der Lage sein, ihre eigenen Arbeitsabläufe zu strukturieren. Daher werden im Master BVP rechtliche Inhalte von sozialen, psychologischen und wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen sinnvoll ergänzt.

4. Verbesserte Karrieremöglichkeiten

Wer das Studium erfolgreich durchläuft, erlangt einen international anerkannten Master-Abschluss. Damit haben die Absolventen nicht nur Anspruch auf die höchste Vergütungsstufe für Betreuer nach VBVG §4 Absatz 1 Punkt 2, sondern haben durch die erworbenen Kenntnisse auch eine deutlich verbesserte Verhandlungsposition gegenüber Gerichten und Betreuungsvereinen.

5. Individuelle Betreuung

Der Masterstudiengang wird von einem Team aus Studiengangsleitung (für alle akademischen Fragen) und Studiengangskoordination (für die organisatorischen Fragen) betreut. Dieses Team steht den Studierenden über den gesamten Lernprozess beratend zur Seite. Über die Lernplattform Moodle können die Studierenden zudem auch während der Online-Lernphasen jederzeit Kontakt zu Lehrenden und Kommilitonen aufnehmen.

Fernstudent_Buddy_Bear_Thumbs_up
Top