DeutschEnglish

Andere über uns

  • Sibel Aktekin

    Sibel Aktekin

    Der Studiengang BVP diente mir persönlich als Fortbildung. Nach dem Abschluss als Volljuristin wollte ich insbesondere Themengebiete, die während des Studiums nicht vertieft behandelt wurden, nochmals aufgreifen und mich in den Gebieten Betreuungs-, Sozial- und Steuerrecht weiterbilden. Ein weiteres Ziel war die Wiederholung der Grundsätze der mir durch das Jurastudium bekannten Rechtsgebiete.

    Dabei war es für mich wichtig, dass ich den Masterstudiengang neben meiner Tätigkeit bei der Bundesnotarkammer bestreiten konnte. Dies wurde mir durch das Studium an der HWR ermöglicht.

    Mit dem Masterstudiengang habe ich neben dem erworben Abschluss „Master of Laws“ Kenntnisse in Rechtsgebieten gewinnen können, die im Rahmen des Jurastudiums kaum bis gar nicht Teil des Lehrplans waren. Dabei muss ein Dank an die Lehrenden im Master BVP ausgesprochen werden, die es geschafft haben, in den Präsenzphasen das Wissen anhand von praxisnahen Fällen zu vermitteln. Die Unterrichtssituation war oft durch einen gemeinsamen Austausch untereinander geprägt und es kam dabei nicht die typische Hörsaalatmosphäre auf.

    Besonders gut hat mir auch das Praktikum, das integrierter Bestandteil des Studiums ist, gefallen. Mein Praktikum in dem Büro eines gesetzlichen Betreuers gab mir sehr interessante Einblicke in diese Tätigkeit. Daneben habe ich sehr nette Kommilitonen kennengelernt. Nach zwei Jahren gemeinsamen Studierens haben sich daraus auch Freundschaften gebildet.

    Sibel Aktekin ist Ass. jur., Assistentin des Hauptgeschäftsführers der Bundesnotarkammer

  • BVP_Aboslvent_Oener_Birant

    Öner Birant

    Das Masterfernstudium „Master of Laws – Betreuung/Pflegschaft/Vormundschaft bot mir eine hervorragende Möglichkeit, das vorhandene Rechtswissen in einem Spezialgebiet zu vertiefen und mich auf den neuesten Stand zu bringen.

    Der interdisziplinäre Ansatz des Studiums vermittelt wertvolle Inhalte, nicht nur im Rechtswesen, sondern zusätzlich auch in Disziplinen wie zum Beispiel psychologische und soziologische Grundlagen der Arbeit, typische Krankheitsbilder und Behinderungsformen und Grundlagen des Finanzwesens sowie der Vermögensverwaltung. Neben einem grundlegenden Verständnis der Struktur und der Aufgaben des Rechtswesens und der Subsumtion sind sämtliche relevanten Rechtsgebiete sowie die Gesetzesnovellen und die neue Rechtsprechung Inhalt des Studiums.

    Das Fernstudium war zeitlich gut zu bewältigen. Die gute Organisation, langfristig planbare Studienabschnitte und Präsenszeiten sowie gute Vorbereitung durch Studienskripte, ermöglichten das Studium neben dem Berufsalltag. Daneben eröffnete die Hochschule durch ihre Flexibilität Möglichkeiten der Studienteilnahme, wenn Termine durch die Doppelbelastung von Studium und Beruf nicht eingehalten werden konnten.

    Durch das Studium habe ich neben neuerworbenen Kenntnissen eine Zeit interessanter und bereichernder Kontakte erlebt. Über die Masterarbeit mit dem Thema „Internationales Privatrecht im deutsch-türkischen Kontext“ und deren hervorragende Betreuung durch die Hochschule konnte ich mir schließlich ein zusätzliches Rechtsprofil aneignen, welches mir nicht nur bei der Bewältigung meiner Aufgaben in der Kanzlei zugute kommt, sondern im Hinblick auf die spätere akademische Laufbahn für mich neue Perspektiven eröffnet hat.

    Aktuell leite ich eine Betreuungskanzlei mit mehreren Mitarbeitern und zahlreichen Mandanten. Im beruflichen Alltag sind die im Studium erworbenen Kenntnisse ein wertvoller Baustein meiner Arbeit.

Top